05. Oktober 2015 (Kommentare: 0)

4.10.15 M1: HSG Neckar FBH –HC Oppenweiler/Backnang II 26:27

Misslungenes Heimdebüt der ersten Herrenmannschaft.

Am vergangenen Sonntagabend traf die erste Herrenmannschaft der HSG Neckar auf den bis dahin ungeschlagenen Tabellenersten der HC Oppenweiler/Backnang.
Die Vorzeichen standen schon alles andere als optimal aus Sicht der Neckartäler, die aufgrund einer Krankheitsreihe keine Trainingseinheit in Vollbesetzung absolvieren konnten und zusätzlich noch den Verletzen Matthias Haas im Rückraum kompensieren mussten.
Nichts desto trotz gelang es den Gastgebern, entgegengesetzt der Erwartungen, besser ins Spiel zu finden und mit einem 2:0 (3‘) die erste Führung zu verbuchen.
Ähnlich wie im letzten Spiel gelang es den Neckartälern auch diesmal nicht mehr Profit aus der Schwächephase des Gegners zu ziehen und so konnte die 3.Liga Reserve aus Oppenweiler/Backnang die schlechte Wurfquote der HSG nutzen, den Spielstand beim 4:4 (7‘) das erste Mal egalisieren und sogar mit 4:6 in Führung gehen.
Die Hausherren, nun sichtlich verunsichert und manchmal auch etwas ratlos gegen die kompakte 6:0 Abwehr der Gäste, waren bereits in der 16.Spielminute zur ersten Auszeit gezwungen.
Doch auch nach dem Timeout gelang es den Gastgebern nicht den Rückstand entscheidend zu verkürzen oder gar das Spiel zu drehen.
So ging man mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause (12:14).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit dann ähnliches Bild wie schon in der ersten Spielhälfte.
Während sich die Neckartäler zwar zahlreiche Torchancen erarbeiteten, diese aber nicht im Tor der Gäste unterbringen konnten, gelang es der HC Oppenweiler/Backnang die Führung binnen Sechs Minuten auf ein Vier Tore Polster anwachsen zu lassen. (14:18, 37.‘)
Einen höheren Rückstand ließen die Gastgeber allerdings nicht zu, die weiterhin großen Kampfgeist zeigten und mit dem 22:23 (51.‘) den Anschlusstreffer markieren konnten.
Als anschließend sogar das 23:23 (53.‘) auf der Anzeigetafel aufleuchtete war die Partie wieder offen wie zu Beginn der Partie.
Unglücklicherweise kassierte die HSG gerade in dieser Phase eine sehr bittere 2-Minuten Zeitstrafe.
Die Unterzahl der Hausherren wurde von den routinierten Gästen gekonnt ausgespielt und so lag man kurz vor Spielende mit 25:27 zurück (59‘).
Zwar gelang es den Neckartälern noch den Anschlusstreffer zum 26:27 Endstand zu markieren, dennoch konnte man keinen Punkt auf dem Konto verbuchen.
Die dunkle Bilanz der Heimschwäche bleibt also weiterhin bestehen.

Die HSG bedankt sich bei allen Zuschauern für die tolle Unterstützung und läd zum kommenden Spiel gegen die HG Steinheim/Kleinbottwar ein.
Gespielt wird am 11.10 um 17:00 Uhr auswärts in der Riedhalle in Steinheim.

Für die HSG : Vogelgsang, Schimke (Beide im Tor), Vogel, Kurz(1),Kopp(1),Kühn(1),Galluccio(6),Helmreich,M.Gehrmann,Böhringer(3),Löwenstein,Kraft,S.Gehrmann (14/10)
Trainer : Costica Neagu

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben