28. September 2015 (Kommentare: 0)

27.09.15 M1: SG BBM 3 – HSG Neckar FBH 15:20

Zuschauer die ein Torfestival erwartet hatten , wurden am vergangenen Sonntag in der Halle am Viadukt bitter enttäuscht – das restliche Publikum sah eine Partie die von starken Abwehrreihen und sehr gut aufgelegten Torhütern geprägt war – aber der Reihe nach.

Zwei Wochen nach dem überraschenden Pokalsieg über den Landesligisten aus Bönnigheim startete das Team um Trainer Costica Neagu gegen die SG BBM 3 in die neue Saison.
Der Gastgeber aus dem Ellental ist den Neckartälern kein Unbekannter und war immer für eine Überraschung in den vergangenen Saisons gut.
Dementsprechend gewarnt startete die HSG in die Partie in welcher nach knapp einer Minute das 1:0 erspielt werden konnte.
Der Spielfluss der HSG war in den ersten Zehn Minuten durch eine kompakte Abwehr seitens der Gäste oft gestört weshalb man zahlreiche sogenannter „Halbchancen“ nicht im Gehäuse der Gastgeber unterbringen konnte.
Erst nach einem 7-Meter und Zwei direkt aufeinanderfolgender Kontertore, die man sich dank kompakter Abwehr erspielt hatte gelang den Neckartälern erstmals in der Begegnung eine 3-Tore-Führung zum 6:3 (15.‘), welche die Heimmannschaft zur frühen Auszeit zwang (16.‘).
Doch auch nach dem Timeout der Gastgeber traten die Jungs um Trainer Costica Neagu weiterhin den kämpferischen Bietigheimern entgegen und ließen den Vorsprung beim Stande von 9:5 (23.‘) erstmals auf 4-Tore heranwachsen.
Anstatt nun aber nachzulegen und die erste Spielhälfte deutlich für sich zu entscheiden, brach das Spiel der HSG plötzlich ein.
Die Abwehr ließ für kurze Zeit einige Lücken zu, welche die Gastgeber dankend annahmen und bis zum Halbzeitpfiff auf Zwei Tore zum 10:8 verkürzen konnten (30.‘).
Nach der Halbzeitpause dann ähnliches Spiel wie schon zu Beginn der Partie.
Die HSG schaffte es nicht dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken und so bot sich bis zum 15:16 (51.‘) eine Partie in welcher die Neckartäler zwar stetig führten, die aber drohte jederzeit kippen zu können.
Erst eine doppelte Zeitstrafe gegen die Gastgeber binnen einer Minute gab der HSG die Möglichkeit die Partie endgültig für sich zu entscheiden.
Diese Möglichkeit ließ man sich natürlich nicht nehmen und konnte letztendlich dank eines 4:0 Laufs mit dem Endstand von 20:15 und den ersten Zwei Punkten nach Hause fahren.

Letztendlich war dieses Spiel sicherlich ein gelungener Auftakt in die neue Saison, die Chancenverwertung von nur 52,6% ist aber definitiv noch verbesserungswürdig.

Für die HSG: Schimke ,Vogelgsang (Beide im Tor), Kurz , Kopp(2), Kühn(5), Galluccio(4), Helmreich(1), M.Gehrmann, Böhringer(1), Haas(2),Löwenstein,Kraft(3), S.Gehrmann(2/1)
Trainer: Costica Neagu

Zurück

Einen Kommentar schreiben