25. April 2016 (Kommentare: 0)

24.04.2016 M3: HSG Neckar 3 - TV Großbottwar 3 39:19 (16: 8)

Nachdem die HSG in der gesamten Saison den zweiten Platz in der Kreisliga D innehatte, der wohl zum Aufstieg eine Klasse höher berechtigt, musste nach drei sieglosen Spielen zum Saisonfinale zwingend ein Erfolg her, um noch mit der HSG Strohgäu gleichzuziehen, gegen die man im direkten Vergleich zweimal gewonnen hatte. Aus diesem Grund wurden am Samstagnachmittag in der Wasenhalle alle Kräfte mobilisiert. Mit dabei wieder N. Reuschenbach und gleich vier motivierte A-Jugendliche, die ein knappes Dutzend an Toren beisteuerten.

Die HSG startete eher nervös in die Partie und versäumte es in den ersten 15 Minuten, gleich für klare Verhältnisse zu sorgen. Wer jedoch reihenweise beste Torchancen auslässt, kann auch nicht hoch in Führung gehen. Nach 22 Spielminuten stand es lediglich 7:4. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließen die ohne Auswechselspieler angereisten Großbottwarer nach und ermöglichten der HSG die Lücken, um dann deutlich mit 16:8 in die Pause zu gehen.

In der zweiten Halbzeit der überaus fairen Partie hielt die HSG das Tempo weiter hoch und erzielte nun mit vielen schnellen Gegenstößen die Tore. Der Vorsprung wuchs bis auf 20 Tore an. Beim Stand von 39:19 pfiff die für viele Irritationen (auf beiden Seiten) sorgende Schiedsrichterin ab.

Mit 23:9 Punkten und einem Torverhältnis von 441:329 konnte die Vizemeisterschaft in der Kreisliga D gefeiert werden. Damit ist das Projekt „Neugründung“ einer dritten Mannschaft erfolgreich geglückt. Besonderer Dank geht an unseren „Teammanager“ Timon, der sich in vielfältiger Weise für die Mannschaft und die HSG Neckar eingesetzt hat.


Es spielten:

B. Eberhard (TW), K. Zelic (4), N. Reuschenbach (7), O. Schmitt (3), O. Gnann (5), T. Henig (5), T. Gärtner, M. Schenk (2), C. Schäfer (4), S. Hagen (2), T. Romeijn, F. Romeijn (1/1), Kai (4) und Klaus (2) Warthon

Zurück

Einen Kommentar schreiben