24. Oktober 2016 (Kommentare: 0)

23.10.2016 M1: HSG Neckar – HSG Marbach/Rielingshausen 25:28 (10:16)

Viel zu spät aufgewacht und dann keine Zeit mehr gehabt das Ruder umzureißen.
So lässt sich der Spielverlauf im Derby der HSG Neckar gegen die Schillerstädter aus Marbach kurz und prägnant zusammenfassen.
Nach einem ausgeglichenen Start (6:6,14.‘) knickte die Truppe um Trainer Frank Gehrmann deutlich ein und kassierte, der schwachen Defensive geschuldet, einen nach dem anderen Gegentreffer.
Dass die Neckartäler nur mit einem 10:16 Rückstand in die Pause gingen, ist einzig und alleine dem Torhüter Tobias Schimke zu verdanken, der zahlreiche freie Würfe parierte und so den Rückstand noch im Rahmen hielt.
Nach der Halbzeitpause dann zunächst ähnliches Bild.
Ein Ideenloser Angriff und eine durchweg schwache Abwehr der HSG Neckar brachten nicht den erhofften Schwung aus der Pause mit, den man so dringend benötigt hätte.
Erst in Mitten der zweiten Spielhälfte wurde das Team insgesamt etwas wacher und vor allem auch konzentrierter.
Man verlor nun deutlich weniger Bälle durch technische Fehler oder Fehlwürfe und konnte sich in der Deckung auch etwas mehr zusammenraffen.
So gelang es nach und nach den Rückstand aufzuholen und beim 26:25(57.‘) sogar den Anschlusstreffer herzustellen.
Die Hausherren ließen sich den Sieg letztendlich allerdings nicht mehr nehmen und man musste sich mit 25:28 geschlagen geben.

Das nächste Spiel findet am 29.10 um 20:00 in der Asperger Rundsporthalle statt.
Die HSG würde sich über lautstarke Unterstützung freuen und hofft die Sieglos-Serie seit 2 Spielen endlich beenden zu können.


Es spielten: Schimke , Vogelgsang( Beide im Tor), Kurz(1),Gerger(3),Kopp(2),D.Kühn(1),Galluccio(7), M.Gehrmann,Böhringer(3),Noll,Cokesa(1),Kraft, S.Gehrmann(7/5)
Trainer: Frank Gehrmann

Zurück

Einen Kommentar schreiben