27. Oktober 2016 (Kommentare: 0)

23.10.2016 F2: HSG Steinheim/Kleinbottwar 2 – HSG Neckar 2 25:12

HSG Neckar 2 - TSV Wiernsheim 2 20:22
HSG Steinheim/Kleinbottwar 2 – HSG Neckar 2 25:12

Die letzten beiden Wochenenden waren für die Mädels der Frauen 2 zum Vergessen.


Am 16.10. war die Mannschaft des TSV Wiernsheim zu Gast in der Benninger Au-Halle. Schon vor dem Spiel war die Unsicherheit der Mannschaft zu spüren, tat man sich in den letzten Jahren immer schwer gegen Wiernsheim – normalerweise jedoch immer nur bei Auswärtsspielen. Dieses Mal startete man mit einem 2:0 in die Begegnung, gab die Führung aber relativ schnell an Wiernsheim ab. So wechselte über das ganze Spiel immer wieder die Führung.


15 Minuten vor Spielende schaffte es Wiernsheim sich einen 3-Tore Vorsprung zu erspielen. Doch die HSG-Mädels gaben nicht auf und kamen wieder auf ein 19:19 heran. Nun waren es noch 5 Minuten zu spielen.


Leider schafften es die Frauen2 an diesem Tag nicht ihr Können zu zeigen. Durch viele Fehler und unkonzentrierte Angriffe ermöglichte man Wiernsheim einfache Gegentore und kam selbst zu wenigen Torerfolgen. Dementsprechend war am Ende das Glück auf Seiten der Wiernsheimerinnen und so wurde das Spiel beim Endstand von 20:22 abgepfiffen.


Die Enttäuschung über die Niederlage war groß und so war das Ziel es eine Woche später in Steinheim besser zu machen.
Jedoch ging auch das gründlich schief…


Nach 5 Minuten führten die Mädels der HSG mit 2:0 – doch das sollte die letzte Führung für uns in diesem Spiel sein.
Die Abwehr stand wie schon gegen Wiernsheim nicht schlecht, jedoch muss man die Leistung im Angriff als katastrophal bezeichnen.
Ohne Bewegung, mit vielen Einzelaktionen und überhastet abgeschlossenen Angriffen, scheiterten die Frauen2 dazu noch an der sehr guten Leistung der Steinheimer Torhüterin.


Durch die vielen Fehler im Angriff ermöglichten die Frauen 2 den Steinheimerinnen viele einfache Gegentore.
Beim Stand von 12:5 ging man in die Kabine.


Das Ziel für die 2. Halbzeit war klar – wieder rankämpfen und den Abstand verringern. Dazu sollte man aber Tore erzielen, was uns in den ersten 11 Minuten der 2. Halbzeit nicht gelang. Anschließend kam man innerhalb von 5 Minuten zu 4 Torerfolgen zum Stand von 18:10.
In den folgenden 15 Minuten zeigten die HSG-Frauen allerdings wieder die gleiche Leistung wie zuvor und so gewann an diesem Tag die mit Abstand bessere Mannschaft aus Steinheim mit 25:12.


Ein herzliches Dankeschön an Jenny im Tor, die uns durch ihre sehr gute Leistung vor einer noch größeren Niederlage bewahrt hat.
Jetzt heißt es volle Konzentration und Motivation im Training zeigen, um am
6. November beim Kirbe-Spieltag in Benningen gegen Vaihingen endlich mal wieder 2 Punkte zu gewinnen.

Es spielten gegen Wiernsheim:
Simone Müller (Tor), Tamara Stöckl (1), Sarah Pohlner (2), Sandra Gojny, Kristina Zimmermann (2), Julia Leipold (1), Angela Brendel (3), Stephanie Harsch (1), Carry Buchholz (1), Katharina Schneller, Pia Stängle (6), Christiane Veit (3)

Es spielten gegen Steinheim/Kleinbottwar:
Jennifer Majcher (Tor), Tamara Stöckl (2), Franziska Hoffmann (3), Sarah Pohlner, Sandra Gojny (1), Kristina Zimmermann, Julia Leipold, Angela Brendel, Tamara Schmutz, Stephanie Harsch (1), Carry Buchholz, Pia Stängle (4), Christiane Veit (1)

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben