25. Januar 2016 (Kommentare: 0)

23.01.2016 M3: HSG Strohgäu 3 - HSG Neckar 3 26:30(10:16)

HSG mit ganz wichtigem Auswärtssieg

Am vergangenen Samstag stieg das Verfolgerduell in der Kreisliga D zwischen der HSG Strohgäu und der HSG Neckar, beide mit jeweils vier Verlustpunkten. Das Team aus Hemmingen und Schwieberdingen hatte sich ganz offensichtlich vorgenommen, Revanche für die Hinspielniederlage (21:25) zu nehmen. So mussten die Männer 3 nicht nur gegen die Zuschauer, sondern auch eine voll besetzte Bank der HSG Strohgäu anspielen. Es entwickelte sich ein hochklassiges Spiel, das nach Aussage des erfahrenen Schiedsrichters auch in der Kreisliga B hätte stattfinden können.

Die HSG Strohgäu ging nach einer halben Minute in Führung, geriet aber nach zehn Minuten mit 3:6 in Rückstand, nachdem die gewaltigen Rückraumwürfe von N. Reuschenbach in den Ecken des Tores einschlugen. Aber auch der Heimmannschaft gelangen Tore und so übernahmen sie beim 7:6 die Führung. Nach zwei sehenswerten Toren aus dem Rückraum von N. Fischer, kurz zuvor noch in der A-Jugend eingesetzt, wechselte die Führung erneut (7:8). Gegen Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Männer 3 nach abgefangenen oder gehaltenen Bällen durch schnelles Konterspiel auf 10:16.

Nach dem Seitenwechsel versuchte die HSG Strohgäu, den Rückstand zu verkürzen; mit allen möglichen Mitteln. Die gesunde Härte bekamen einige HSG-Spieler empfindlich zu spüren und nicht alle dieser Aktionen wurden mit Zeitstrafen belegt. Die HSG Neckar ließ sich dennoch nicht aus dem Tritt bringen und verwandelte den 3-Tore-Rückstand (14:17) durch einen erneuten Zwischenspurt in ein 8-Tore-Polster (15:23) Mitte der zweiten Halbzeit. Trotzdem wurde die Partie in der Schlussphase nochmals hektisch. Durch eine offensivere Deckung kam die Strohgäumannschaft noch bis auf 25:28 heran. Der „wilde Haufen“ brachte mit der ganzen Routine den Sieg aber sicher nach Hause.

Mit dem zweiten Sieg gegen die HSG Strohgäu haben die Männer 3 den zweiten Platz zunächst einmal abgesichert, der vielleicht auch noch für den Aufstieg reicht. Bezahlen musste man diesen Sieg aber womöglich mit zwei Verletzungen. Am kommenden Wochenende ist in der Sporthalle in der Au der TSV Oberriexingen 2 zu Gast.


Es spielten:

H-J. Brekle (TW), N. Reuschenbach (13/3), O. Schmitt (3), K. Zelic (3), D. Meyer (1),
M. Schenk (4), N. Fischer (3), M. Laufenberg, T. Romeijn, F. Romeijn, K. Warthon (3)

Zurück

Einen Kommentar schreiben