22. Februar 2016 (Kommentare: 0)

21.02.2016 M2: SV Ludwigsburg-Oßweil – HSG Neckar 2 26:22 (11:10)

Am vergangenen Sonntag waren die HSG MW in Oßweil zu Gast. Nach der guten Leistung am Wochenende hatte sich das Team einiges vorgenommen, auch wenn der Kader verletzungsbedingt noch weiter geschrumpft war. Die HSG startete gut, ging in Führung und konnte sich einen Vorsprung von drei Toren erarbeiten. Leider wurde der Gegner mit der Zeit stärker und war immer wieder in der Mitte mit Würfen aus der zweiten Reihe erfolgreich. Kurz vor der Halbzeit war der Vorsprung egalisiert und nach einem überhasteten und misslungenen Konter der HSG ging es mit einem Tor Rückstand in die Halbzeitpause. Oßweil konnte in der zweiten Halbzeit zwei Tore vorlegen, sich aber nicht weiter absetzten. Die HSG leistete sich wie schon so oft in Folge kein Schwächeloch, schaffte es aber nicht, den Vorsprung aufzuholen. Leider konnte auch der kurzfristig als Spielertrainer eingesetzte Trainer, der nach krankheitsbedingter Pause bei den M2 spielberechtigt ist, nicht die entscheidenden Akzente setzten. Bis fünf Minuten vor Schluss blieb der Zustand unverändert. Als die HSG für den Endspurt nochmal wechselte, gab es ein paar Unstimmigkeiten die der Gegner nutzte, um sich noch etwas abzusetzen.

Für die HSG spielten: Sebastian Stöhrer (T), Tobias Noll (6/4), Matthias Kopp, Philipp Füchtner, Julian Kühn (2), Philipp Reiseder (3), Alexander Fuchs (4), Christian Bakalorz (1), Steffen Schneider (2), Nico Fischer (4) und Moritz Laufenberg betreut durch den Trainer Xaver Laufenberg und (dieses Mal) Spielertrainer Matthias Kopp.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben