19. Oktober 2015 (Kommentare: 0)

18.10.2015 M1: HSG Neckar FBH – TSV Weissach 24:23

Schlecht gespielt aber dank vollem Einsatz über die gesamte Spielzeit am Ende gewonnen – so kann man die Begegnung zwischen dem Bezirksliga Newcomer aus Weissach und der HSG am passendsten beschreiben.

Der Aufsteiger dabei von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft, welche sich nach einem Fehlpass der Neckartäler direkt über die erste Führung im Spiel freuen durfte. (0:1, 1.‘). Auch in den folgenden Angriffen gelang der HSG nicht dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, zu zahlreich waren die Technischen Fehler und Fehlwürfe im Angriff. Von souveräner Abwehrarbeit brauchte man in der ersten Viertelstunde des Spiels überhaupt nicht zu reden.
Zwar war das Team um Trainer Costica Neagu über die No-look Pässe der Gäste an den Kreis aufgeklärt worden, konnte diese aber nicht verhindern und fingen sich so zahlreiche viel zu einfache Gegentore die zwischenzeitlich zum 2-Tore- Rückstand beisteuerten. (2:4 7.‘ ; 4:6 15.‘).
Erst als sich die Abwehr in den letzten zehn Spielminuten etwas gefestigt hatte, konnte mit dem 8:7 (23.‘) die erste Führung für die Neckartäler erspielt werden, welche aber nicht bis zum Halbzeitstand (10:10 , 30.‘) gehalten wurde.


Ähnlich wie im vergangenen Spiel gegen die HG Steinheim/Kleinbottwar kamen die HSG’ler deutlich besser aus der Pause und fanden schnell ins Spiel.
Ballgewinn in der Abwehr – schnelle zweite Welle – und schon ging man durch leicht erspielte Tore bis auf 13:11 (34.‘) in Führung.
Anstatt nun weiter nachzusetzen und die Führung auszubauen, gelang es den Bezirksligaaufsteigern aus Weissach den Spielstand beim 13:13 (36.‘) zu egalisieren und sogar bis auf 20:22 (56.‘)davonzuziehen , ehe Steffen Gehrmann mit einem 7-Meter Tor zum 21:22 Anschlusstreffer die letzte Aufholjagd einläutete. Die HSG-Akteure mobilisierten ihre letzten Kräfte und konnten dank eines 3:0 Laufs mit 23:22 in Führung gehen und das Spiel letztendlich mit 24:23 für sich entscheiden.


Die Zwei so wichtigen Punkte sind damit eingefahren und man konnte sich dank dieser Zähler nun im oberen Mittelfeld der Tabelle eingliedern.
Nun gilt es sich schnell zu erholen, denn nächste Woche geht es im Lokalderby gegen die bis dahin verlustpunktfreie HSG Marbach/Rielingshausen.
Gespielt wird am 25.10 um 17:00 in der Hardtwaldhalle in Marbach/Rielingshauen.

Die HSG bedankt sich bei den Zuschauern für die lautstarke Unterstützung und bei Marvin Götz sowie Phil Reisender die aus der 2.Mannschaft ausgeholfen haben.
Für die HSG : Schimke, Vogelgsang (Beide im Tor), Kurz (1), Kopp(2), Kühn(3), Reisender(1), Helmreich(2), Böhringer(5), König (4), Gehrmann (6/5),Haas, Götz
Trainer: Costica Neagu

Zurück

Einen Kommentar schreiben