19. Juni 2016 (Kommentare: 0)

18.06.2016 mBJ: HVW-Qualifikation

Vergangenen Samstag startete die Männliche B Jugend der HSG zur nächsten und finalen Qualifikation um die Württembergliga. Der Austragungsort war Lichtenstein-Unterhausen, Heimspielstätte der SG Ober-/Unterhausen im Kreis Reutlingen. Nachdem schon lange klar war, dass die Mannschaft bei dieser Runde auf Kai Steinsträßer verzichten muss, kam unter der Woche auch noch die Verletzung von Lukas Buchenroth hinzu, der sich im Training die Mittelhand brach. Auf diesem Weg nochmal gute Besserung Lukas!!
Die Voraussetzungen waren also nicht optimal, da man mit nur zwei Auswechselspielern unterwegs war. Im Ersten Spiel gegen die HSG Fridingen/Mühlheim starteten die Jungs noch sehr aufgeregt, da einige Spieler auf einer ungewohnten Position spielten. Doch von Beginn an stand die Abwehr wie ein Bollwerk, sodass es bis zur fünften Minute dauerte, ehe das erste Tor fiel. Von diesem Zeitpunkt ab lief der HSG- Motor immer mehr an und schnell wurde deutlich, dass die Jungs dieses Spiel unter Kontrolle hatten. Aus der 2:6 Halbzeitführung wurde bis zum Ende des Spiels ein souveräner 8:17 Sieg.
Nach diesem Spiel war klar, dass mit einem weiteren Sieg gegen die JSG Echaz/Erms der Einzug in die Württembergliga perfekt wäre. Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Teams schenkten sich nichts. Folgerichtig ging es mit einem 8:8 in die Pause. Nach der Pause leider die entscheidende Phase im Spiel. Während die Jungs vom Neckartal noch in der Kabine zu sein schienen, konnte die JSG auf vier Tore davonziehen. Die Jungs kämpften verbissen und aufopferungsvoll bis zum Schluss, konnten die 18:21 Niederlage aber nicht verhindern.
Als Tabellenzweiter der Dreiergruppe hatte man nun noch ein weiteres Spiel gegen den Zweiten der anderen Gruppe. Gegner war der Gastgeber der SG Ober-/Unterhausen. Die Ausgangslage war, dass der Gewinner sicher in die Württembergliga einzieht und der Vierte um diesen noch zittern muss.
Da dieses Spiel direkt nach dem Spiel gegen die JSG Echaz/Erms stattfand, waren die Jungs noch dementsprechend außer Puste, sodass kein richtiger Zugriff mehr möglich war. Die Gastgeber hatten hingegen zum einen eine längere Pause und zum anderen eine vollbesetzte Bank, was an einem Spieltag enorm von Vorteil ist. So wurde das Spiel mit 14:24 verloren, wobei man betonen muss, dass die HSG trotzdem stets ihr Bestes gab und zu keinem Zeitpunkt aufgab.
Somit beendeten die Jungs und das Trainerduo Daniel Kühn/ Denis Heim die letzte Qualifikation mit einem vierten Platz. Aufgrund des dünn besetzten Kaders kann man jetzt schon sehr stolz auf das sein, was bisher erreicht wurde. Und noch immer besteht die Chance auf die Württembergliga, da die genaue Staffeleinteilung noch nicht abgeschlossen ist.
Für die HSG spielten:
Linus Armbruster(T), Luis Kühn, Daniel Trefz, Anton Aupperle, Luca Fischer, Maximilian Funk, Kevin Micik, Tim Schmidt, Alex Vojtek
Bank: Daniel Kühn, Denis Heim, Jana Lukaschewski, Lukas Buchenroth

Zurück

Einen Kommentar schreiben