20. Januar 2020 (Kommentare: 0)

18.01.2020 WJB: HSG Neckar – SG Weissach i.T. 32:11

Am vergangenen Wochenende traf die weibliche B Jugend zu später Stunde auf den bisherigen Tabellendritten. Nachdem man das Hinspiel nur ganz knapp mit einem Tor gewinnen konnte, war man also gewarnt das Rückspiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Die HSG startete gut ins Spiel und auch unsere Torhüter waren von Anfang an hell wach. Zwei 7-Meter in Folge konnte unsere Svenja entschärfen und so kam der HSG Zug direkt ins Rollen. Durch einen schnelles Spiel nach vorne und schöne 1:1 Aktionen gelang es der Heimmannschaft einfache Treffer zu erzielen. In der 10. Spielminute stand es bereits 7:2 und die Weissacher waren gezwungen die erste Auszeit zu nehmen. Diese zeigte jedoch nur wenig Wirkung und auch unsere Außenspielerinnen konnten sich jetzt durch schöne Treffer in die Torschützenliste eintragen. Lediglich die letzten zwei Spielminuten der ersten Hälfte wurden etwas verpennt und so musste man noch 2 Kontertore hinnehmen ehe man sich mit einer 15:7 Führung in die Halbzeitpause verabschiedete.

Die zweite Spielhälfte begann eigentlich wie die Erste, jedoch war man in der Abwehr noch nicht so ganz wach und so gelang es den Gästen noch einmal 4 Tore zu werfen. Doch da man selbst in dieser Zeit die doppelte Anzahl an Toren erzielen konnte wurde der Abstand immer weiter ausgebaut! Ab der 34. Minute lies dann unsere Celine keinen Treffer mehr zu und so leuchtete am Ende ein deutlicher 32:11 Sieg auf der Anzeigetafel!!

Die Mannschaft hat eine super Teamleistung gezeigt in der sich jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen konnte! Daran gilt es weiter zu arbeiten um weiter als Team erfolgreich zu sein.

Kommenden Sonntag trifft die weibliche B Jugend bereits um 11:15 Uhr in der Kugelberghalle in Hoheneck auf den TSF Ditzingen. Die Mädels würden sich über lautstarke Unterstützung sehr freuen!

Für die HSG spielte: Svenja Drehmann, Celine Supan (beide im Tor); Colleen Huber (6), Vivienne Gelo (1), Alisia Demand (3), Merle Aupperle (2), Kim Huber (1), Julia Kelch (1), Sirah Meindorfer (1), Olivia Minier (7/1), Alexandra Keller (2), Antonia Jülich (8/1).

Zurück

Einen Kommentar schreiben