17. November 2015 (Kommentare: 0)

14.11.2015 M3 TSV Asperg 3 - HSG Neckar 3 28:23(14:12)

Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer


Mit drei Siegen im Rücken reisten die Männer 3 zum ungeschlagenen Spitzenreiter in die Rundsporthalle nach Asperg. Die Zuschauer erlebten ein sehr intensiv geführtes Match, das neben den Spielern auch dem Schiedsrichter alles abverlangte.
Die HSG agierte zunächst aus einer gesicherten Abwehr, ohne im Angriff wichtige Impulse setzen zu können. So fielen in der Anfangsphase recht wenige Tore. Dann nutzte die HSG die recht offensive Abwehr der Gastgeber zu gelungenen Anspielen an den Kreis, die O. Schmitt allesamt eiskalt zur zwischenzeitlichen 3:5-Führung nach knapp 15 Minuten nutzte. Sekunden später wurde er zum tragischen Held, nachdem der Schiedsrichter eine Armbewegung völlig fehl interpretierte und zum Entsetzen der HSG-Bank die rote Karte zeigte. Obwohl wenig später eine weitere Zeitstrafe gegen die HSG erfolgte, konnte der Vorsprung mit zwei Toren gehalten werden (6:8 und wenig später 8:10). Gegen Ende der ersten Halbzeit drehten die Asperger das Spiel und erzielten den Treffer zum 14:12 Pausenstand. Zu allem Überfluss erhielt die HSG mit der Pausensirene eine weitere Zeitstrafe.
Die zweiten 30 Minuten begannen also in Unterzahl, aber mit großem Kampfgeist der HSG: So wurde nach fünf Minuten der 14:14-Ausgleich hergestellt und wenig später gelang auch die mehrmalige Führung. Allerdings glichen die Gastgeber in dieser spannenden Partie immer wieder aus. Mitte der zweiten Halbzeit konnten sich die Asperger durch ihr konsequentes Ausnutzen ihrer Torchancen auf 22:19 absetzen, während die HSG-Schützen etliche Male am Aluminium scheiterten. Beim 24:22 fünf Minuten vor dem Ende wäre ein Punkt vielleicht noch möglich und verdient gewesen, zumal Torhüter H-J Brekle die Mannschaft mit einigen glänzenden Paraden im Spiel hielt. Leider ließen dann Kondition und Konzentration etwas nach, so dass der Sieg der Asperger höher ausfiel, als dies dem Spielverlauf entsprechen würde. Nach dem Schlusspfiff leuchtet ein 28:23 an der Anzeigetafel.
Die Männer 3 können sich bereits am kommenden Sonntagnachmittag beim Heimspiel in Benningen mit einem Sieg gegen den EK Besigheim 2 das Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben in der Liga wieder holen.

Es spielten:A. Müller (TW), H-J Brekle (TW), T. Noll (6/3), M. Kurz, N. Reuschenbach (5/1), S. Hagen (1), P. Licina (5), O. Schmitt (4), T. Romeijn, F. Romeijn, A. Seifert , C. Schäfer (1), H. Koch, K. Warthon (1)

Zurück

Einen Kommentar schreiben