14. Dezember 2015 (Kommentare: 0)

13.12.2015 M3: TV Großbottwar 3 - HSG Neckar 3 28:32 (10:15)

HSG siegt im Verfolgerduell

Am späten Sonntagnachmittag mussten die Männer 3 im Duell mit dem Tabellennachbarn TV Großbottwar mit lediglich zwei Ersatzfeldspielern und ohne die etatmäßigen Torhüter antreten. Bereits in den ersten Minuten war zu spüren, dass man nur mit einer konsequenten Abwehrarbeit zum Erfolg kommen würde. Im Angriff legte die HSG vor, in dem sie die sich bietenden Chancen verwertete. Aus einem 4:4 Zwischenstand wurde ein 5:9 Vorsprung, zumal die wendigen Spieler des TVG immer wieder am Mittelblock scheiterten und die Torhüter die restlichen Würfe entschärften. Beim Stand von 10:15 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Pause versuchten die Hausherren, den Rückstand zu verkürzen. Viele Rückraumwürfe landeten jetzt ganz präzise im Netz und waren kaum zu verteidigen. Zum Glück trafen auch die HSG Schützen weiter nach Belieben. So sehr sich das Heim-Team auch mühte: die gelungenen Kreisanspiele konnten nicht verhindert werden. Somit fielen mehr Treffer ohne, dass der TVG den Rückstand entscheidend verkürzen konnte. In der letzten Viertelstunde machte sich dann bei der HSG der Kräfteverschleiß ein wenig bemerkbar. Nach dem 7-Tore-Vorsprung der HSG (19:26) konnten die Hausherren das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten, zumal in der Schlussphase das Match deutlich ruppiger wurde. Alleine in den fünf Schlussminuten wurden noch jeweils zwei Zeitstrafen verhängt. Der hoch verdiente Sieg der HSG war aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Mit diesem Auswärtserfolg festigte die HSG den zweiten Tabellenplatz mit 12:4 Punkten. Nachdem die Vorrunde für das neu formierte Team zu Ende ist, kann man ein äußerst positives Fazit ziehen. Mit Ausnahme der Auftaktniederlage in Illingen wurde in allen Spielen bravourös gekämpft und lediglich das Spitzenspiel in Asperg ein wenig unglücklich verloren. Aus diesem Grund freut sich der „wilde Haufen“ auf die Rückrunde 2016.


Es spielten:

S. Herrmann (TW), B. Eberhard (TW), N. Reuschenbach (8/2), O. Schmitt (8), P. Licina (5/2), K. Zelic (4), C. Schäfer (1), T. Romejn, F. Romejn (1), K. Warthon (5)

Zurück

Einen Kommentar schreiben