14. Februar 2016 (Kommentare: 0)

13.02.2016 M2: HSG Neckar 2 – SV Salamander Kornwestheim 3 22:24 (9:14)

HSG Neckar 2 verliert nach guter Leistung gegen Tabellenführer knapp!

Am vergangenen Samstag gastierte der Tabellenführer der KLA, die dritte Mannschaft aus Kornwestheim, in der heimischen Halle in der Au. Die Vorzeichen für das Heimspiel standen alles andere als gut. Neben dem Fehlen der beiden Trainer aus Urlaubs- und Krankheitsgründen musste auch auf zahlreiche Feldspieler sowie auf den Stammtorhüter verzichtet werden.
Den Anfang der Partie verschlief die HSG leider völlig. Schnell lag man mit 0:4 hinten, was darauf zu schließen war, dass die Abstimmung in der Abwehr nicht vorhanden war. Mit dem 1. Tor des Heimvereins schien ein Ruck durch das Team zu gehen. Man stand nun kompakter in der Abwehr und im Angriff wurde durch temporeiches Spiel meist der freie Mann gefunden. In der 16. Spielminute verkürzte die HSG erstmals auf ein Tor Unterschied (6:7). Zur Halbzeit konnte sich Kornwestheim leider wieder mit 5 Toren absetzen. In dieser Phase des Spiels scheiterten die HSG’ler zu oft am gut aufgelegten SVK Torhüter.
Anfang der 2. Halbzeit zeigte sich leider das gleiche Bild wie zu Anfang des Spiels. Im Angriff schloss man hektisch und unüberlegt ab, in der Abwehr stimmte die Abstimmung untereinander nicht. Der Tabellenführer kam so immer wieder zu leichten Toren im 9-Meterraum und vom Kreis. In der 40. Spielminute beim Stand von 13:22 betrug der Rückstand erstmals 9 Tore. Um den Lauf der Gäste zu stoppen, wurde vom Spielertrainer der HSG eine Auszeit beantragt. Diese Auszeit zeigte ihre erhoffte Wirkung. Durch eine nun robuste Abwehr und geduldigem Angriffsspiel konnte die HSG Tor für Tor verkürzen. In der 54. Minute betrug der Abstand nur noch 3 Tore, einen Angriff später nur noch 2 Tore. Nun merkten auch die Zuschauer, dass eine Überraschung durchaus im Bereich des Möglichen lag. Aufgrund unglücklicher 2min Entscheidungen aus Sicht der Heimmannschaft und im Angriff frei verworfene Chancen konnte der Tabellenführer aus Kornwestheim den Vorsprung von 2 Toren zur Ernüchterung des Heimteams über die Zeit retten. Am Ende zeigte die Anzeigetafel eine unglückliche 22:24 Niederlage an.
Im Großen und Ganzen muss sich die HSG mit der gezeigten Leistung und dem daraus resultierenden Ergebnis nicht verstecken. Besonders positiv ist die gezeigte Teamleistung zu erwähnen. Wenn auch in den nächsten Spielen Jeder für den Anderen kämpft, dann sollte der Klassenerhalt sicher zu schaffen sein!

Für die HSG spielten: Arne Nalop (T), Tobias Noll (3), Moritz Laufenberg (1), Rene Vogel, Christian Bakalorz (1), Steffen Schneider (1), Alexander Fuchs (2), Julian Kühn (3), Philipp Reiseder (7), Jan Müller, Nico Löwenstein (2), Nico Fischer (1) und Philipp Füchtner (1). ML

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben