10. Oktober 2016 (Kommentare: 0)

09.09.2016 M1: HSG Neckar FBH – SKV Oberstenfeld 2 22:22

So richtig kommt die HSG nicht in Fahrt…
Während man nach der Auftaktniederlage in der noch jungen Saison die richtige Einstellung bewies und mit zwei deutlichen Siegen in die gewünschte Richtung marschierte, so muss man sich heute nach einer durchwachsenen Leistung gegen die Württembergligareserve der SKV Oberstenfeld einen Seitschritt eingestehen.
Nach einem ausgeglichenen, aber keinesfalls spielerisch gutem Start konnten sich die Neckartäler trotz zahlreicher einfacher Ballverluste oder technischer Fehler immer wieder in Führung spielen und  schließlich mit einem knappen Vorsprung in die Halbzeitpause gehen (13:12, 30.‘).
In der zweiten Spielhälfte erwischte man dann den besseren Start und konnte sich binnen zwei Minuten mit Drei Toren absetzen 15:12(32.‘).
Dreimal hatte man die Chance dieses Drei-Tore-Polster auszubauen(15:12 / 16:13 / 17:14) – dreimal vergab man sie, sodass der Gegner nach zahlreichen „Einladungen“ die Chance ergriff und den Spielstand erst egalisieren (19:19, 50.‘) und anschließend sogar mit Drei Toren in Front ziehen konnte (19:22 , 54.‘).
Die Neckartäler während dieser Phase sichtlich in Schockstarre und ohne greifende Idee im Angriff, kamen jedoch nochmals ins Spiel zurück und konnten den Rückstand mit der letzten Kraft und viel Wille in ein Unentschieden umbiegen.
Letztendlich trennte man sich 22:22 – ein am Ende glücklicher Punktgewinn für die HSG, die vor allem den stark aufgelegten Torhütern in den eigenen Reihen für diesen Punkt danken darf!

Nun gilt es in den nächsten Spielfreien Wochen an der Konstanz der Mannschaft zu feilen, damit regelmäßig Punkte eingefahren werden können!

Für die HSG spielten:  Vogelgsang , Schimke (Beide im Tor), Kurz , Gerger(5),Kopp(2),D.Kühn(1),Galluccio(5),M.Gehrmann, Noll, Böhringer,Cokesa(2), J.Kühn,Kraft,S.Gehrmann(7/5)
Trainer: Frank Gehrmann

Zurück

Einen Kommentar schreiben