14. Oktober 2016 (Kommentare: 0)

08.10.2016 mC2: TSF Ditzingen – HSG Neckar FBH II

Die HSG-Jungs begannen stark und gingen auch nach zwei schönen Spielzügen mit 2:0 in Führung. TSF Ditzingen konnte zwar zum 2:2 ausgleichen aber die HSG legt sofort mit zwei weiteren Treffern zur 4:2 Führung nach. Die Abwehr stand kompakt und wenn dann doch ein Wurf auf das Tor der HSG  kam, stand da immer noch der sehr gut aufgelegt Jonathan Siegel im Tor und parierte ein ums andere Mal die Würfe der Ditzinger. Ditzingen brachte in der 10 Minute mit Dennis Hecht ihren stärksten Spieler, der auch sofort versuchte das Spiel in die Hand zu nehmen. Nun bekam die rechte Abwehrseite eine Menge zu tun. Mit einer direkten Manndeckung konnte die HSG die Kreise des Top-Torschützen der Ditzinger entscheidend eingrenzen. Ohne ihren Topspieler fiel den Ditzingern im Spielaufbau wenig erfolgreiches ein. Immer häufiger wurden die Ditzinger zu Fehlpässen und schwachen Abschlüssen gezwungen. Nun schaltete die HSG schnell um und erzielte im Gegenzug schnelle und einfache Tore. Zur Halbzeit führte die HSG mit 9:5.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte Ditzingen zwar immer ein Tor erzielen, die HSG hatte aber immer die passende Antwort parat und konnte Ditzingen auf Abstand halten. Mitte der zweiten Halbzeit hatten die HSG-Jungs leider einen kleinen Durchhänger. Das brachte die TSF Ditzingen bis auf 1 Tor zum zwischenzeitlichen 14:15 heran. Ab der 40 Minute kam aber nun die beste Phase des HSG-Spiels. Eine starke Abwehrleistung, tolle Paraden und schön herausgespielte Tore sorgten dafür, dass die HSG mit 20:15 davonzog. Jetzt waren noch ca. 5 Minuten zu spielen und es schien, als würde die HSG als Sieger vom Platz gehen. Aber es sollte anders kommen. Kleine Unachtsamkeiten in der Abwehr und Zuspielfehler im Angriff brachten die TSF Ditzingen wieder Tor um Tor heran. Der HSG Freiberg sollte in den letzten Minuten kein Tor mehr gelingen. TSF Ditzingen konnte 7 Sekunden vor dem Ende noch den umjubelten Ausgleich erzielen. Zwar hatte Luca Klinger mit einem 15 Meter-Hammer noch die Riesenchance den Siegtreffer zur erzielen aber der Ball ging leider an den Pfosten und so verpassten die HSG einen sicher geglaubten Sieg einzufahren.

Am Ende fehlte ein bisschen die Cleverness und Abgebrühtheit dieses Spiel erfolgreich nach Hause zu bringen. So muss man sich mit der Punkteteilung zufrieden geben. Am kommenden Sonntag, 16.10. spielen die HSG-Jungs um 11.30 Uhr in der Benninger Au-Halle gegen den bisher verlustpunktfreien TSV Wiernsheim.

 

Über zahlreiche Zuschauer würden sich die HSG-Jungs sehr freuen.

Für die HSG spielten: Jonathan Siegel (Tor), Mathis Funke, Felix Löffelhardt (2), Julius Geiger (4/2), Nils Heller (1), Tim Ranzinger (4), Jannis Kuballa (1), Luca Klinger (5), Noel Sabljo, Paul Kiewnick, Jan Bräunling (1), Johannes Beck (2)

Zurück

Einen Kommentar schreiben