04. April 2016 (Kommentare: 0)

02.04.2016 M2: EK Besigheim Handball – HSG Neckar 2 14:27 (5:9)

HSG Neckar 2 punktet erneut

Ein kuriose erste Halbzeit gab es am Samstag in Besigheim zu sehen. Dass das Harzverbot in der Besigheimer Halle ein gewisses Hemmnis besonders bei Würfen von außen und aus dem Rückraum darstellt war, trotz intensiven harzfreien Trainings in der Woche zuvor, zu erwarten. Endlich war auch die Abstimmung in der Abwehr wieder vorhanden, so dass die HSG nach acht Minuten immer noch kein Gegentor kassiert hatte. Allerdings gelangen auch nur zwei Tore, so dass es eine schmale Führung war. Vorne wollte kein weiteres Tor gelingen und die Besigheimer waren dann doch auch mal erfolgreich. Nach zwölf Minuten war es wieder ausgeglichen beim Stand von 2:2. Besonders auch nach schnellem Spiel nach vorn konnte bis zur Halbzeit dann doch ein vier Tore Vorsprung erarbeitet werden, die 10 Tore Hürde konnte aber nicht genommen werden. In der zweiten Halbzeit konnte das HSG Team die gute Abwehrleistung halten und so war der Sieg nicht mehr zu nehmen. Dass es zu Schluss doch noch 27 Tore wurden lag vielleicht auch daran, dass die Besigheimer Mitte der zweiten Halbzeit etwas resignierten.

Für die HSG spielten: Sebastian Stöhrer (T), Arne Nalop (T), Tobias Noll (2), Christian Kurzawe (1), Marvin Görz (1), Marc Gehrmann (1), Steffen Schneider (4), Darius Hinderer (2), Philipp Reiseder (9/6), Jan Müller (1), Nico Löwenstein (2), Nico Fischer (2), Alexander Fuchs (2), Philipp Füchtner betreut durch die Trainer Matthias Kopp und Xaver Laufenberg.

Zurück

Einen Kommentar schreiben