11. Juli 2019 (Kommentare: 0)

Die Schwäbische Handballschule zu Gast bei der HSG Neckar

Zum 24. Mal jährte sich in diesem Jahr die Schwäbische Handballschule, eine Trainerfortbildung des Handballverbands Württemberg für nichtlizenzierte und lizenzierte Trainer, welche dieses Jahr bei uns in der Halle in der Au am 05./06.07.2019 ausgerichtet wurde. Zahlreiche Trainer der HSG haben ebenfalls an dieser Fortbildung teilgenommen.


Nach der Begrüßung durch Projektleiter Jürgen Lebherz machte Karsten Schäfer, Co-Trainer beim TVB 1898 Stuttgart, vor 157 Teilnehmern am Freitagmittag den Auftakt mit dem Thema Torwart-Training. Als Demo-Mannschaft stand die männliche HVW-Auswahl Jahrgang 2003 zur Verfügung. Als zweiter Referent behandelte FRISCH AUF-Coach Hartmut Mayerhoffer sowohl die Verbesserung des Angriff-Entscheidungsverhaltens als auch des Tempospiels. 


Am Samstagmorgen ging es mit prominenter Besetzung vor über 160 Trainerinnen und Trainern weiter. Kein geringerer als der Frauen-Bundestrainer Henk Groener gab in der Sporthalle in der Au seine Visitenkarte ab. Mit Spielerinnen vom DHB-Stützpunkt (Jahrgang 2001-2004) behandelte er das individuelle und kooperative Abwehrspiel sowie die 1. und 2. Welle. Nach dem Mittagessen setzte mit Erik Wudtke, ein weiterer DHB-Trainer, die Veranstaltung fort. Der Coach der männlichen U19 stellte die neue DHB-Rahmentrainingskonzeption sowie deren Umsetzung in die Praxis vor. Als Demo-Mannschaft standen ihm die Jungs der HVW-Auswahl des Jahrgangs 2004 zur Verfügung.


Zwei interessante und abwechslungsreiche Fortbildungstage mit hochkarätigen Referenten liegen hinter uns, bei denen aus den Beiträgen von vier unterschiedlichen Trainertypen jeder Teilnehmer etwas für sich mitnehmen konnte.


Wir bedanken uns bei den zahlreichen Helfern im Verkauf und in der Küche, bei den fleißigen Kuchenbäckern und unseren Helfern beim Auf- und Abbau. Danke für eine rundum gelungene Veranstaltung!

Zurück

Einen Kommentar schreiben