A Jugend

Nach langem Ringen endlich in den HVW- Ligen!


Nachdem man in den letzten Jahren immer sehr knapp an der Qualifikation zu den HVW- Ligen gescheitert war, hat es dieses Jahr endlich geklappt: Wir sind Oberliga!


Vergangene Saison, in der wie anfangs erwähnt die Württembergebene verpasst wurde, war das Ziel von Beginn an, sich in der Bezirksliga vorne festzubeißen. Durch eine etwas unglückliche Auftrennung der Liga in zwei Staffeln hatte man mit den TSF Ditzingen nur einen Gegner, der auf Augenhöhe war. Dies spiegelte sich auch in den beiden Spielen wieder, welche beide Remis endeten. So marschierten beide Mannschaften vorneweg. Ebenso war es in der anderen Staffel, sodass es am Ende ein Endrundenspieltag um die Bezirksligameisterschaft gab. Nachdem an diesem Tag der Sieg über Ditzingen gelang und zudem die SG Mundelsheim/Besigheim besiegt wurde, kam es am letzten Spiel des Tages zu einem echten Endspiel gegen die SG BBM Bietigheim 2. Nachdem dieses Spiel nach der regulären Spielzeit auch keinen Sieger ergab, musste das Siebenmeterwerfen entscheiden. Hier hatte der Gast aus dem Enztal das Glück etwas mehr auf seiner Seite und konnte sich den Titel sichern.


Nichts desto trotz war die Saison alles andere als enttäuschend, hatte man insgesamt über ein komplettes Jahr kein Spiel über 60 Minuten verloren.


Zur Qualifikation zur Saison 2018/19 hatte man sich wieder einiges vorgenommen. Da es für einige Spieler das letzte Jahr in der Jugend ist, war die Motivation dementsprechend hoch. Nach einem deutlichen Sieg in der ersten Qualirunde und einem sicheren zweiten Platz in Runde zwei, kam es auf den letzten Spieltag um die HVW- Ebene bei einem Spieltag in der Benninger Sporthalle in der Au an.


Nachdem von vornherein klar war, dass zwei der vier anwesenden Teams sich direkt für die Oberliga qualifizierten, mussten zwei Spiele mindestens gewonnen werden. Dies gelang in den ersten beiden Partien auf Anhieb und so stand fest: Wir sind Oberliga!! Die Freude darüber kannte keine Grenzen.


Die Jungs hoffen nun auf eine so lautstarke Unterstützung bei den Heimspielen, wie sie bei der Quali war.


Zum Team gehören: Linus Armbruster (Tor), Anton Aupperle, Alexander Vojtek, Patrick Esslinger, Frederic Bender, Kevin Micik, Tim Schmidt, Lukas Buchenroth, Maximilian Funk, Kai Steinsträßer, Luca Fischer, Luis Kühn, Tom Graykowski.


Trainer: Daniel Kühn, Denis Heim, Jana Lukaschewski